Rodellar Florentino Sina Goetz 2019

Rodellar

Nach einer lan­gen Wett­kampf­sai­son im Eis, habe ich mei­ne Steig­ei­sen wie­der gegen die Klet­ter­schu­he ein­ge­tauscht und durf­te zwei son­ni­ge Wochen im spa­ni­schen Rodellar ver­brin­gen…

Zusam­men mit mei­nem Bru­der Lukas und David Good ging es mit dem Flug­zeug nach Bar­ce­lo­na und von dort in einer etwa vier­stün­di­gen Bus­rei­se ins abge­le­ge­ne Dörf­chen. 

Dar­auf folg­ten vie­le genia­le Klet­ter­me­ter an stei­len, kraft­rau­ben­den Über­hän­gen, sowie aus­gie­bi­ge Suchen nach den bes­ten Knie­klem­mern. 

Doch als sich die Arme lang­sam mehr an die stei­len Rou­ten gewöhnt hat­ten und sich die zahl­rei­chen Knee­bars lang­sam ver­trau­ter anfühl­ten und wir all­mäh­lich den Dreh raus hat­ten, wie man den Bach, der den Zustieg zu allen Sek­to­ren kreuz­te, am tro­ckens­ten über­quer­te, neig­ten sich unse­re Feri­en lei­der schon bald wie­der dem Ende.

 

Share on facebook
Scroll to Top